FWSBanner3

> Suchen> Kontakt

 

Im Rahmen unserer Geschichts- und Deutschepochen organisierte die 11. Klasse am vergangenen Mittwoch (26. November) die Präsentation der Asyl-Monologe an unserer Schule. Dabei handelt es sich um ein dokumentarisches Theaterprojekt der Berliner „Bühne für Menschenrechte“.

Die Bremer Schauspieler Dominique Aref, Robert Levin und Jakob Rohde trugen die bewegenden Geschichten der drei Flüchtlinge Safye (eine Kurdin aus der Türkei), Ali (aus Togo), und Felleke (aus Äthiopien) vor, welche versucht haben, in Deutschland Asyl zu bekommen. Die Asyl-Monologe basieren auf mehrstündigen Interviews mit diesen Flüchtlingen und geben dadurch einen sehr persönlichen Einblick in die Lebenssituation von Menschen mit Fluchterfahrung. Diese hoffen nach vielen Strapazen, die sie zur Flucht aus ihrem Heimatland treiben, hier in Deutschland auf Sicherheit, drohen dann aber an den unmenschlichen Hürden deutscher Asylvorschriften zu scheitern. Musikalisch untermalt wurde die Präsentation von Lina und Madeleine aus unserer Klasse mit Geige und Cello.
Anschließend sollte es eine Publikumsdiskussion über Handlungsmöglichkeiten mit Asylbewerbern aus dem Flüchtlingsheim im benachbarten Krankenhaus Bremen-Ost geben, doch die geladenen Gäste kamen leider nicht. Ebenso fehlten die ausdrücklich eingeladenen Vertreter aus der Politik. Trotzdem wurde es ein netter Abend mit rund 80 Gästen in der Aula, die eine kleine Ausstellung von Gedichten und Bildern der 5. und 11. Klasse zum Thema und auch ein reichhaltiges von unseren Eltern gespendetes Buffet vorfanden. Dafür vielen Dank! : ) Unsere Klasse hofft, dass es allen Gästen gefallen hat, und wir würden uns freuen, auch in Zukunft ähnliche Projekte für die Schulgemeinschaft ins Leben zu rufen!

Merle Dathe und Elias Harjes für die 11. Klasse

 
ffnen - Schliessen
(c)2016 Freie Waldorfschule Bremen Osterholz