FWSBanner3

> Suchen> Kontakt

 

Relativ unbemerkt von der Öffentlichkeit bekam unsere 8. Klasse im Rahmen des Wettbewerbs „Dem Hass keine Chance“, von 22 teilnehmenden Projekten, mit „Anatevka“ den höchstdotierten Preis in Höhe von 1000,- Euro verliehen

Leider haben weder der Weser-Kurier, noch Radio Bremen, über dieses Ereignis berichtet. Deshalb anbei der Text von jugendinfo.de, wo auch alle Teilnehmer aufgelistet sind:

Jugendpreis2016 01„Bremer Jugendpreis 2016: Feierliche Preisverleihung im Rathaus
Auch in 2016 haben sich wieder zahlreiche Kinder und Jugendliche aus Bremen und Bremerhaven am alljährlichen Bremer Kinder- und Jugendpreis "Dem Hass keine Chance" beteiligt. Sehr engagiert wurde da allerhand auf die Beine gestellt: Musik, Bühnenstücke, Filme, Hörspiele, Postkarten, Broschüren, Projektdokumentationen... Am Mittwoch, dem 18. Mai wurden in feierlichem Rahmen die Preise verliehen.

Ziemlich voll war es in der Oberen Halle des Bremer Rathauses, als um 11 Uhr die feierliche Preisverleihung für den Bremer Kinder- und Jugendpreis begann. Geladen waren alle Preisträgerinnen und Preisträger, insgesamt 22 Projekte wurden ausgezeichnet. Sie alle haben sich auf vielfältige und kreative Weise mit dem diesjährigen Thema "Mit Deinen Augen" auseinander gesetzt. Dabei ging es um den Wechsel der Perspektive, also darum, sich in jemanden hineinzuversetzen und eben mit dessen Augen sehen zu können. Viele der eingereichten Projekte haben sich dabei inhaltlich mit der Situation der vielen geflüchteten Menschen bei uns vor Ort auseinander gesetzt.

Die Preisträgerinnen und -träger haben an diesem Morgen alle Ihre Preise entgegen genommen, auch ein paar Kostproben der tollen Ergebnisse wurden geboten.Jugendpreis2016 2

Allen Preisträgern ein herzlicher Glückwunsch für ihr tolles Engagement. Und an alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die es nicht auf’s Siegertreppchen geschafft haben: Nicht traurig sein, das nächste mal klappt es bestimmt. Der nächste Bremer Kinder- und Jugendpreis steht ja praktisch schon vor der Tür.“

÷ffnen - Schliessen
(c)2016 Freie Waldorfschule Bremen Osterholz